va-Q-tec und Hutchinson gehen strategische Partnerschaft zur Entwicklung innovativer Dämmung im Automobilsektor ein

Pic of I3 with va-Q-tec components
  • Durch die enge Partnerschaft zwischen va-Q-tec und Hutchinson wird mit hocheffizienten Vakuumisolationspaneelen (VIPs) zum thermischen Management eine neue Ära von Dämmlösungen eingeleitet.
  • Die Energieeffizienz und der Komfort moderner Mobilitätslösungen kann durch die Dämmung mit Vakuumisolationspaneelen von va-Q-tec massiv gesteigert werden.
  • Optimiertes Thermomanagement durch Vakuumdämmung von z.B. Passagierkabinen und Batterien führt zu signifikanter Reichweitensteigerung moderner E-Fahrzeuge und zu spürbar mehr Komfort.

va-Q-tec, Pionier hocheffizienter Produkte und Lösungen im Bereich der thermischen Isolation, und Hutchinson bündeln ihre Kräfte. Ziel der strategischen Partnerschaft mit einem der führenden Automobil- und Luftfahrtzulieferer weltweit ist die gemeinsame Entwicklung leistungsstarker, super-effizienter Dämmlösungen zur Verbesserung des Thermomanagements von Flugzeugen und (Elektro-)Fahrzeugen. Im Rahmen dieser Kooperation wollen beide Unternehmen ihr komplementäres Know-how sowie ihre jeweils einzigartige Technologie-Expertise kombinieren. Die nun abgeschlossene Kooperation eröffnet den Vakuumisolationspaneelen (VIPs) von va-Q-tec erstmals die Möglichkeit, sich weltweit die Automobil- und Luftfahrtbranche mithilfe der Entwicklungs- und Vertriebsplattform von Hutchinson mit über 100 Standorten und mehr als 28.000 Mitarbeitern zu erschließen.

Im Rahmen der Kooperation werden die VIPs von va-Q-tec in verschiedenen Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit den Produkten von Hutchinson kombiniert, um Batterie- und Kabinenisolierungen für die Automotive- bzw. Flugzeugbranche zu entwickeln, die neben der optimalen Dämmung auch alle Anforderungen an den Brandschutz erfüllen. Gemeinsam mit dem französischen Partner soll so die Zukunft des Automobil-, Luft- und Schienenverkehrs energieeffizienter, sicherer, komfortabler und nachhaltiger gestaltet werden, denn die Bedeutung der Dämmung moderner Autos und Flugzeuge steigt wesentlich mit den Ansprüchen an deren Energieeffizienz.

Basiselement der von va-Q-tec in die Partnerschaft eingebrachten Schlüsseltechnologie sind Vakuumisolationspaneele (VIPs), die das Prinzip der Thermoskanne in eine Plattenform übertragen. Dadurch entsteht ein hocheffizienter Dämmstoff, der 10mal besser isoliert als konventionelle Materialien: So entspricht ein 2mm dickes VIP einer 20 mm dicken Schicht Faser- oder Schaumisolierung. Dadurch eignen sie sich hervorragend für den Einbau in modernen E-Fahrzeugen, wo sowohl in der Karosserie als auch im Motorraum hocheffiziente, superschlanke Dämmung bei wenig Platzangebot benötigt wird. Bei herkömmlichen Verbrennungsmotoren wird die Abwärme des Motors zur Klimatisierung der Fahrerkabine genutzt. Bei Elektrofahrzeugen mindert ein schlechtes Thermomanagement die Leistung der Fahrzeugbatterie erheblich, denn die Heizung bzw. Klimaanlage wird ebenfalls aus der Batterie gespeist. Durch Einbau der VIP-Dämmung kann die Reichweite des Fahrzeugs so um bis zu 30% gesteigert werden.

va-Q-tec ist mit seinen Dämmlösungen bereits seit mehreren Jahren in der Mobilitätsbranche aktiv und hat für diese Aktivitäten ein weltweit einzigartiges und neues Technologie-Portfolio entwickelt, das sich von super-dünnen VIPs in 3D-Formen bis hin zu nicht brennbaren Produkten erstreckt. In diversen Projekten konnte die innovative Technologie des Unternehmens bereits ihre optimale Eignung unter Beweis stellen: Es zeigte sich, dass sich die Energieeffizienz und damit die Reichweite von E-Autos durch den Einsatz der umweltfreundlichen VIPs deutlich verbessert, da der Batterie z.B. für die Heizung und Klimatisierung der Fahrzeuge weniger Energie entzogen wird. Dadurch wird nicht nur deren Reichweite verlängert – auch das Klima innerhalb der Fahrzeugkabine verbessert sich spürbar. Auch Flugzeuge profitieren von der Isolierung der Passagierkabinen mit VIPs von va-Q-tec. Durch ihre hocheffiziente Dämmleistung, ihr geringes Gewicht und ihren geringen Platzbedarf bieten sie unzählige Möglichkeiten, wie z.B. Platzersparnis bei optimaler thermischer Performance, aber auch einen deutlich besseren Klimakomfort. Durch die Isolierung des Flugzeugrumpfes mit VIPs können auftretende thermische Probleme gelöst werden. Denkbar wäre auch, dadurch die Größe des Innenraums zu maximieren, wodurch mehr Platz für die Passagiere zur Verfügung steht oder mehr Sitzplätze angeboten werden können.

Jacques Maigné, CEO von Hutchinson, erklärt: “Diese Partnerschaft ist eine großartige Gelegenheit für beide Unternehmen, ihre Expertise noch weiter auszubauen und Wissen über Technologien und Märkte auszutauschen. Thermomanagement, eine unserer Kernkompetenzen bei Hutchinson, ist ein strategisches Thema für die Mobilität der Zukunft. Die Teams von Hutchinson arbeiten bereits seit mehreren Jahren daran, die verschiedenen Herausforderungen von Elektrofahrzeugen zu lösen. Ich bin sicher, dass die Zusammenarbeit zwischen va-Q-tec und Hutchinson effiziente Lösungen für die Herausforderungen in der Automobil- und Luftfahrtindustrie bringen wird.”

Dr. Joachim Kuhn, CEO und Gründer von va-Q-tec, freut sich ebenfalls über die neue Kooperation: „Hutchinson ist als sehr wichtiger Zulieferer der Automobil- und Luftfahrtindustrie nicht nur ein Türöffner für va-Q-tec, sondern darüber hinaus auch ein großartiger Technologiepartner. Hutchinson profitiert im Gegenzug von unserer einzigartigen Expertise im Bereich High-Tech-Dämmung. Gemeinsam werden wir Fahrzeugdämmungen und Brandschutzlösungen entwickeln, die die Mobilität von morgen nicht nur energieeffizienter, sondern auch komfortabler macht. Ich sehe in einer modernen thermischen Architektur einen der wesentlichsten Schlüssel zur Energieeffizienz zukünftiger Fahrzeuge.