va-Q-tec expandiert in Südostasien

va-Q-tec erweitert seine globale Präsenz im asiatisch-pazifischen Raum (APAC). Mit bereits bestehenden Niederlassungen in Südkorea und Japan ist die neue Einheit in Singapur der nächste Schritt in der globalen Expansion von va-Q-tec in Asien. Ziel ist es, das Engagement in der APAC-Region zu verstärken und auf die Nachfrage nach Hochleistungslösungen und Produkten in der temperaturgeführten Lieferkettenindustrie zu reagieren.

Zur Umsetzung temperatursensibler Logistikketten betreibt va-Q-tec unter dem Dach der “TempChain” eine Flotte von weltweit verfügbaren Mietcontainern und Boxen, die anspruchsvolle Wärmeschutzstandards erfüllen. Singapur und die gesamte Region mit ihren heißen und feuchten Wetterbedingungen ist eine der anspruchsvollsten Temperaturbedingungen für TempChain-Transporte auf der ganzen Welt. Mit der Eröffnung eines Standorts und eines TempChain-Servicezentrums in Singapur erweitert va-Q-tec zusammen mit lokalen Partnern wie Singapore Airlines, Japan Airline und Cathay Pacific Airlines sein TempChain-Servicenetz und sein Produktangebot in der Region.

Singapur ist eine zentrale Logistikdrehscheibe mit einem modernen Flughafen und Infrastruktureinrichtungen für Südostasien. Darüber hinaus ist es eine der offensten Volkswirtschaften der Welt und der wichtigste Handelspartner der EU in der Region. Dies eröffnet die Möglichkeit, neue Kunden und Partner für va-Q-tec zu gewinnen. Mehr als 30 der weltweit führenden pharmazeutischen Technologieunternehmen haben Büros und Produktionsstätten in Singapur aufgebaut. Für den Pharmamarkt, der temperaturkontrollierte Transporte erfordert, zeigen Projektionen, dass die CAGR zwischen 2019 und 2023 über 6 % p.a. liegt. Die Verschärfung der Temperaturkontrollvorschriften in pharmazeutischen Wertschöpfungsketten treibt diesen säkularen Trend voran.