va-Q-tec: 100-Millionen-Euro Jahresumsatz nach Rekord-Q3 im Blick - beste Voraussetzungen für eine Fortführung des starken und profitablen Wachstums in 2022

  • Sehr starkes Umsatzwachstum um 38 % auf 73,4 Mio. EUR in 9M 2021 gegenüber 53,2 Mio. EUR in 9M 2020
  • Gesamtwachstum getragen durch deutlich zweistellige Zuwachsraten in allen Geschäftsbereichen: Systemgeschäft +65 %, Services +26% und Produktgeschäft +32%
  • Umsatzanteil Healthcare-Branche steigt auf 76 % (9M 2020: 75 %)
  • EBITDA mit 13,5 Mio. EUR um 51 % gegenüber Vorjahr verbessert (9M 2020: 9,0 Mio. EUR); EBITDA-Marge relativ zu den Umsätzen erhöht sich auf 18,5 % (9M 2020: 16,8 %)
  • Internationale Tochtergesellschaften tragen immer stärker zum Gesamtumsatz bei; Umsatzanteil „Sonstiges Berichtssegment“ bei 19 % in 9M 2021 (9M 2020: 11 %)

Würzburg, 10. November 2021. Die va-Q-tec AG (ISIN DE0006636681 / WKN 663668), Pionier hocheffizienter Produkte und Lösungen im Bereich der thermischen Isolation (sog. Super-Wärmedämmung) und der temperaturgeführten Lieferketten (sog. TempChain-Logistik), hat auch im dritten Quartal 2021 die sehr positive Geschäftsentwicklung der Vorquartale fortgeführt. Das Unternehmen befindet sich damit auf bestem Wege die Umsatz- und Ergebnisziele für das Gesamtjahr zu erreichen. Gleichzeitig sieht sich der Vorstand darin bestärkt, auch in Zukunft den starken und profitablen Wachstumskurs fortführen zu können.

Insgesamt stieg der Umsatz in den ersten neun Monaten 2021 um 38 % auf 73,4 Mio. EUR (Vj.: 53,2 Mio. EUR). Besonders hervorzuheben ist neben einem weiterhin sehr hohen Umsatzanteil der Healthcare-Branche von 76 % (Vj.: 75 %), die deutliche Steigerung des Umsatzbeitrags der ausländischen Tochtergesellschaften in Singapur, Korea, der Schweiz, Japan, Uruguay und den USA mit 19 % (Vj.: 11 %). Dies unterstreicht die fortlaufende Expansion von va-Q-tec und stärkt die Stellung als verlässlicher Partner weltweit. Gleichzeitig verbesserte sich auch die Profitabilität weiter; das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich um 51 % auf 13,5 Mio. EUR (Vj.: 9,0 Mio. EUR) und damit deutlich überproportional zum Umsatz. Gemessen am Umsatz stieg die EBITDA-Marge in der Folge gegenüber dem Vorjahr um 1,7-Prozentpunkte auf 18,5 % (Vj.: 16,8 %).

Mit Blick auf die einzelnen Geschäftsbereiche verzeichneten das System-Geschäft (Thermische Verpackungen) den größten Zuwachs mit 65 % auf 28,8 Mio. EUR (Vj.: 14,4 Mio. EUR). Dieser Bereich profitierte insbesondere von den weltweiten Kampagnen mit CoVid-19-Impfstoffen, z.B. mit dem va-Q-pal SI, einem Thermocontainer für One-way-Transporte, der den temperaturstabilen Transport der CoVid-19-Impfstoffe unabhängig von externer Energiezufuhr über viele Tage ermöglicht. Im Dienstleistungsgeschäft („Serviced Rental“ von thermischen Verpackungssystemen) verzeichnete va-Q-tec in 9M 2021 mit 31,3 Mio. EUR Umsatz ein Plus von 26 % (Vj.: 24,8 Mio. EUR). Nach einer Corona-bedingten Verlangsamung der Nachfrage war die Vermietung kleiner Thermoboxen für Transporte „auf der letzten Meile“ im dritten Quartal wieder stark angestiegen. Auch die Vermietung großer Thermocontainer profitierte von einem beschleunigten Anlauf von Neuprojekten. Der sehr positive Trend und das Momentum im Service-Bereich halten auch zu Beginn des vierten Quartals weiter an. Neben der Impfstoffdistribution profitierte va-Q-tec zudem von einer weiteren Verbreiterung der Kundenbasis insgesamt. Im Geschäftsbereich Produkte (Vakuumisolationspaneele und Phase Change Materials) stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 32 % auf 17,0 Mio. EUR (Vj.: 12,9 Mio. EUR). Dies wird von der starken Nachfrage nach energieeffizienten Kühl- und Gefriergeräten getrieben. Zusätzlich wird dieser Trend durch die neuen, seit dem 1. März 2021 geltenden EU-Energieeffizienzlabel für Kühl- und Gefriergeräte verstärkt.  

Die starke Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen in der TempChain-Logistik wird sich auch im Schlussquartal 2021 und darüber hinaus weiter fortsetzen. Zum einen sind in weiten Teilen der Welt die Impfquoten weiterhin sehr gering, sodass die globale Distribution von CoVid-19-Impfstoffen auch in Zukunft anhalten wird. Mit möglichen Auffrischungsimpfungen und Anpassungen des Impfstoffs an mutierte Virusvarianten zeichnet sich zudem ab, dass sich dieses Geschäft in den Folgejahren verstetigt. Die Entwicklung von mRNA-Impfstoffen, die sich durch die CoVid-19-Pandemie in der Pharmabranche etabliert hat, bietet zudem zahlreiche weitere Anwendungsmöglichkeiten gegen andere Krankheiten wie z.B. Krebs oder Malaria, was dem bereits sehr dynamischen TempChain-Geschäft einen weiteren zusätzlichen Schub geben dürfte.

Neben dem TempChain-Geschäft entwickelte sich in 9M 2021 auch die Nachfrage in den anderen Anwendungsbereichen außerordentlich positiv: Entscheidende Vorteile bieten die Hightech-Vakuumisolationspaneele überall dort, wo sichere und hocheffiziente Isolationslösungen auf engstem Raum gefragt sind. In zahlreichen weiteren Sektoren wie Technik & Industrie (u. a. Isolierung von Pipelines), der Baubranche (Gebäudedämmung) oder im Bereich der Mobilität (u. a. Hightech-Dämmung von Elektrofahrzeugen) wird va-Q-tec als zuverlässiger Partner geschätzt. Mit strategischen Partnerschaften wie z. B. mit Hutchinson für das thermische Management im Mobilitätsbereich und Uponor für hochgradig energieeffiziente und formflexible Rohrleitungsisolierungen, unterstreicht va-Q-tec seine Verlässlichkeit und Wachstumsambitionen in diesen Bereichen. Hervorzuheben ist auch die innovative Paneellösung va-Q-steel. Mit diesem neu entwickelten Produkt kann mittels Vakuumisolation bei Hochtemperaturen z. B. bei Brennstoffzellen oder Hochtemperaturbatterien der Wirkungsgrad enorm gesteigert werden. Mit ihren Hightech-Dämmlösungen ist va-Q-tec daher hervorragend aufgestellt, um vom Megatrend Klimaschutz durch thermische Energieeffizienz zu profitieren.

Dr. Joachim Kuhn, CEO der va-Q-tec AG, kommentiert: „Kurz- und mittelfristig werden wir ein hohes Wachstumstempo beibehalten, da es sich nicht nur aus einer temporären Impfstoffsonderkonjunktur speist. Wir bauen unsere Stellung als führendes Unternehmen im Bereich der thermischen Energieeffizienz und der Hochleistungs-Thermoverpackungen für die TempChain-Logistik weiter aus. Diese wurde erst vor wenigen Tagen durch Platz 1 beim Financial Times TechChampion Award in der Kategorie Manufacturing erneut eindrucksvoll unterstrichen. Mit unseren Produkten können wir einen entscheidenden Beitrag zur Erreichung einer klimaneutralen Wirtschaft leisten. Nach dem Rückblick im Rahmen unseres 20-jährigen Firmenjubiläums auf den Weg vom Start-up zum erfolgreichen Hightech-Unternehmen steht der nächste Meilenstein mit der Umsatzschwelle von 100 Millionen Euro an. Diesen werden wir in 2021 fast genau erreichen.  Damit schlagen wir das nächste Kapitel in unserer Unternehmensentwicklung auf und schaffen eine solide Basis für einen langfristigen Unternehmenserfolg.