Kooperation mit Hochschulen und wissenschaftlichen Institutionen

Kooperationen mit Hochschulen und wissenschaftlichen Institutionen​

Wir sind als Ausgründung des Zentrums für Angewandte Energieforschung (ZAE) e.V. eng mit regionalen wissenschaftlichen Institutionen und Bildungseinrichtungen verbunden. Viele unserer Kooperationsprojekte beziehen sich auf Forschung und Bildung in den MINT-Fächern.

ZDI

Eine besondere Kooperation besteht beispielsweise mit dem Zentrum für Digitale Innovationen (ZDI) Mainfranken. Hier arbeiten junge Startups während ihrer Gründungsphase unter besten Arbeits- und Laborbedingungen, vernetzen sich mit den verschiedenen Firmenpartnern und erhalten dadurch hilfreiche Informationen zur Unternehmensgründung.

Auch das Bayerische Zentrum für Angewandte Energieforschung (ZAE) e.V. unterstützen wir als unsere „Geburtsstätte“ nachhaltig. CEO Dr. Joachim Kuhn besetzt die Position des Kuratoriums-Vorsitzes des ZAE e.V. und ist somit aktiv an der Weiterentwicklung des Institutes beteiligt.

Gemeinsam führen wir verschiedene Forschungsprojekte durch, so z.B. die Entwicklung von VIPs für Temperaturen von bis zu 600 °C. Mehr zu diesem spannenden Projekt können sie hier nachlesen.

Uni Wü

Der Lehrstuhl für Logistik und quantitative Methoden bzw. der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement wird von uns im Rahmen verschiedener Projekte unterstützt. Gemeinsam mit den beiden Instituten erforschen wir, wie die internationale Logistik unserer Containerflotte optimal organisiert werden kann. Dafür stellen wir unsere umfassenden Daten zu Forschungszwecken zur Verfügung und finanzieren die Stelle eines wissenschaftlichen Mitarbeiters bzw. eine Doktorandenstelle.

Durch die Forschung sollen unsere komplexen Logistikprozesse in der Zukunft durch Künstliche Intelligenz gesteuert und damit effizienter gestaltet werden.

Parallel steht unser CEO Dr. Joachim Kuhn der Würzburger Universität und Fachhochschule für Vorträge zur Verfügung. Zuletzt sprach er beispielsweise zu über 200 Studierenden im Rahmen einer Online-Vortragsreihe über den Umgang va-Q-tec’s mit der Corona-Krise und diskutierte mit ihnen die Risiken und Chancen, die in diesem Zusammenhang für das Unternehmensmanagement bestehen.